BitcoinQnA

Simple answers to your Bitcoin questions


bitcoinerheader

Allgemeines Q+A

Einfache Antworten auf die häufigsten Bitcoin-Fragen


Fragen Antworten
Was ist Bitcoin? Bitcoin ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk, an dem jeder teilnehmen kann. Es ermöglicht dir, einen Wert sicher über die Zeit zu transportieren und diesen Wert jederzeit an eine andere Person zu übertragen, ohne dass eine dritte Partei für die Abwicklung der Transaktion erforderlich ist. Es hat einen festen und transparenten Emissionsplan, der nicht nach Belieben geändert werden kann wie bei “regulärem” Geld. Es ist Bargeld, für das Internet.
Warum ist Bitcoin wichtig? Es ermöglicht kryptographisch sichere, zensurresistente Zahlungen über Grenzen hinweg. Es ist die erste und einzige Form der absoluten digitalen Seltenheit und wird nicht von einer Person oder Gruppe kontrolliert. Infolgedessen kann keine Regierung dieser Welt uneingeschränkt die Kontrolle übernehmen.
Wie funktioniert es? Alice sendet eine Transaktion aus ihrer Wallet, die von tausenden von Netzwerkteilnehmern empfangen wird. Diese teilen sich gegenseitig mit, dass Alice an Bob senden möchte. Die Transaktion wird von einem Miner gesehen, der Rechenleistung aufwendet, um Alices Transaktion zusammen mit vielen anderen Transaktionen zu einem Block zusammenzufassen. Sobald Alices Transaktion in einen Block “gemined” wurde, hat Bob den entsprechenden Bitcoin-Betrag in seiner Wallet.
Wer hat Bitcoin erfunden? Die Welt erfuhr im Jahr 2008 von Bitcoin, als eine anonyme Online-Persönlichkeit namens “Satoshi Nakamoto” das Bitcoin-White-Paper auf einer Online-Mailingliste verbreitete. Er war zunächst der unangefochtene Chef-Entwickler einer schnell wachsenden Gemeinschaft, die sich in den ersten Jahren um die Weiterentwicklung des Projektes kümmerte. Im Jahr 2011 verschwand Satoshi und wurde seitdem nie wieder online gesehen. Seither haben weltweit hunderte von Entwicklern zum Bitcoin-Protokoll beigetragen und es kontinuierlich verbessert.
Warum hat Bitcoin einen Wert? Die Anzahl ist streng limitiert (es wird nie mehr als 21 Millionen geben) und dies kann von jedem mit einem 30-Euro-Einplatinencomputer überprüft werden. Rund um die Uhr arbeitet eine enorme Rechenleistung daran die verteilte Datenbank (distributed ledger) des Netzwerks zu sicher. Die Personen, die diese Rechenleistung zur Verfügung stellen, werden dafür, dass sie die Integrität des Netzwerks schützen, belohnt. Dadurch ist es profitabler sich als miner ehrlich zu verhalten als gegen die etablierten Regeln zu verstoßen. Der Bitcoin “Preis” in Dollar, Euro oder in jeder anderen Währung gemessen wird durch einen einfachen Markt - Angebot und Nachfrage - bestimmt.
Wer kontrolliert das Netzwerk? Einfach ausgedrückt, jeder und niemand. Jeder hat die Kontrolle über seine eigene Teilnahme am Netzwerk und das Netzwerk ist so aufgebaut, das betrügerisches Verhalten extrem unökonomisch ist und keine Partei Kontrolle über das gesamte Netzwerk hat. Kein einzelner Entwickler kann Änderungen am Code veranlassen. Kein einziger Miner kann bestimmte Transaktionen zensieren. Kein einzelner Nutzer kann das System betrügen und Bitcoin ausgeben, die er nicht besitzt oder die ihm nicht gehören.
Ist Bitcoin anonym? Auf Netzwerkebene sind Bitcoins keiner öffentlichen Identität zugeordnet. Das Protokoll kennt nur Zeichenketten aus Buchstaben und Zahlen, die als Adressen bekannt sind. Jedoch können Unternehmen, die mit bestimmten Dienstleistunge auf das Bitcoin-Netzwerk aufbauen (z.B. KYC-Börsen), deine reale Identität mit den bei ihnen gekauften Bitcoins verknüpfen. Die Bitcoin Blockchain ist gänzlich öffentlich, so dass es möglich ist, bekannte öffentliche Entitäten über das Netzwerk von einer Transaktion zur nächsten zu verfolgen.
Was ist die Blockchain? Die Blockchain ist ein öffentliches Register, das eine Kopie jeder einzelnen jemals abgeschlossenen Bitcoin-Transaktion enthält. Miner konkurrieren, um Blöcke zu produzieren, für die sie Transaktionsgebühren und eine Blocksubvention erhalten. Jeder erfolgreich erstellte Block ist kryptographisch mit seinem Vorgänger verbunden oder “verkettet”.
Könnte eine Regierung Bitcoin ausschalten? Regierungen könnten den Besitz von Bitcoin oder den Handel mit Bitcoin innerhalb ihrer Zuständigkeit illegal machen. In der Tat hat China dies bereits mehrfach getan, doch das Netzwerk floriert weiter. Bitcoins dezentrale Natur versichert, dass es in der Realität einen monumentalen, koordinierten Angriff von vielen Weltmächten benötigen würde, um Wachstum des Netzwerks zum erliegen zu bringen. Solange es das Internet gibt wird das Netzwerk ungehindert voranschreiten.
Wird es nicht von Kriminellen verwendet? Bitcoin ist Geld und jedes Geld kann von Kriminellen genutzt werden. Im Jahr 2017 wurde allein der Markt für Drogenhandel auf einen Wert von 500.000.000.000 $ (500 Milliarden) geschätzt. Bei den aktuellen Preisen könnte man damit das gesamte Bitcoin-Netzwerk 11-mal kaufen! Es ist somit fair zu behaupten, dass die überwältigende Mehrheit der illegalen Aktivitäten durch Fiat-Währungen abgewickelt werden.
Kann es nicht einfach kopiert werden? Auf Netzwerkebene ja, und viele Leute haben es bereits getan. Es gibt buchstäblich tausende Bitcoin-Kopien, jede normalerweise mit einer kleinen Änderung am Code, um ihn zu “verbessern”. Meistens gehen diese “Verbesserungen” mit fatalen Kompromissen einher, die verhindern, dass sie die Marktdominanz von Bitcoin angreifen können.
Verschwendet es nicht unmängen Energie? Es stimmt, dass das Bitcoin-Netzwerk viel Strom verbraucht, aber Energie für die Sicherung und den Betrieb eines globalen Zahlungsnetzwerks auszugeben, das Millionen von Menschen als wertvolles Werkzeug dient, sollte nicht als “Verschwendung” angesehen werden. Die Bitcoin-Mining-Industrie hat bereits begonnen, Innovationen bei der Nutzung alternativer (oft erneuerbarer, schwer zugänglicher oder überschüssiger) Energiequellen, wie geografisch entlegene Wasserkraftwerke oder das Verwenden von Fackel-Gas, voranzutreiben.
Wie viele Bitcoin gibt es? Zum Zeitpunkt des Schreibens gibt es etwas mehr als 18 Millionen Bitcoins, die erstellt wurden. Es wird maximal 21 Millionen geben und der letzte wird um das Jahr 2140 herum erstellt werden. Jeder Bitcoin kann in 100 Millionen Satoshis oder “sats” unterteilt werden, es gibt also mehr als genug.
Wie werden Bitcoin erstellt? Neue Bitcoins werden als Ergebnis des global verteilten und hart umkämpften Mining-Prozesses erzeugt. Jeder neu erstellte Block belohnt den erfolgreichen Miner mit einer Subvention. Zum Zeitpunkt des Schreibens wurde diese Subvention gerade auf 6,25 Bitcoins halbiert. Sie wird sich nach weiteren 210.000 Blöcken oder etwa 4 Jahren weiter auf 3,125 Bitcoins halbiert.
Was ist mining? Der Prozess, bei dem Miner große Mengen an Rechenleistung bereitstellen, um Transaktionen zu Blöcken zu verarbeiten. Sobald Ein Miner die Transaktionen mit der höchsten Gebühr gruppiert hat, führt er eine sich wiederholende Rechenaufgabe auf diese Transaktionsgruppe aus, um eine Lösung zu finden, die unter einem bestimmten Zielwert liegt. Wenn der Miner eine Lösung findet, wird der Block erstellt und er erhält die Transaktionsgebühren zusätzlich zu der Blocksubvention als Belohnung. Der Prozess beginnt dann erneut von vorn mit dem nächsten Transaktionens-Bündel.
Wo kan ich Bitcoin kaufen? Es gibt viele Online-Börsen, von denen du Bitcoin kaufen kannst. Du solltest allerdings ausdrücklich deine eigene Recherche durchführen, wenn du nach Börsen suchst, von denen du kaufen möchtest. Der beste Weg, um deine ersten Sats zu bekommen ist, von einem vertrauenswürdigen Freund oder Familienmitglied zu kaufen. Denke daran - du kannst einen Bruchteil eines Bitcoin kaufen (es gibt 100 Millionen Sats pro Bitcoin)! Schaue dir das hier für weitere Empfehlungen an.

Von Bitcoin Q+A | Übersetzt von antomousB | Support | Mehr Ressourcen